Startseite > Extraseiten > 2021-05-10_Rheinpfalz_Kerosin

Rheinpfalz 10.5.2021
Kerosinablass für Tourismus verheerend
Landstuhl: Bürgermeister Peter Degenhardt widerspricht Anita Schäfer
„Der Kerosinablass ist sehr wohl enorm belastend für die Region.“ Das sagt Peter Degenhardt, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Landstuhl und Vorsitzende des Zentrums Pfälzerwald-Touristik und des Mountainbikeparks Pfälzerwald. Er widerspricht damit vehement der Aussage der CDU-Bundestagsabgeordneten, Anita Schäfer, die in der vergangenen Woche mitgeteilt hatte, sie sehe keine Belastung von Mensch und Umwelt durch Kerosinablässe über der Region.
Degenhardt betont, er könne sich in dieser Diskussion nur wiederholen: Wenn man ihm sage, dass von dem abgelassenen Kerosin am Boden nichts ankomme, dann widerspreche das allgemeinen physikalischen Gesetzen und fordere geradezu den Widerspruch heraus. Denn warum dürften diese Kerosinablässe dann nicht auch über größeren Städten stattfinden? „Wenn angeblich nichts unten ankommt, dann kann man das Zeug doch auch über Frankfurt ablassen“, so Degenhardt. [...]
Der Bürgermeister verwies darauf, dass auch in der erwähnten Studie des Umweltbundesamtes klar ausgeführt werde, dass zumindest die „Möglichkeit einer gewissen Beeinträchtigung, die vermieden werden solle“, nicht ausgeschlossen werden könne. Dies hatte Schäfer jedoch unerwähnt gelassen. [...]

Seitenanfang